Im Osten von Mauritius: Mahebourg, Blue Bay und Ile aux Cerfs

Die Kontraste im Osten von Mauritius könnten kaum größer sein. Kilometerlange Traumstrände mit zahlreichen Luxushotels in einer ländlichen und bäuerlich anmutenden Umgebung des Hinterlands. Man trifft hier als Reisender einerseits auf fast menschenleere Traumkulissen, die ein kitschiger Hollywoodfilm nicht besser darstellen könnte, und andererseits auf eine perfekte und hochluxuriöse Vermarktung der Wirtschaftsgrundlage der Insel, der traumhaften Natur. Je weiter man Richtung Süden fährt, umso ursprünglicher und authentischer wird die Umgebung, die sich hier noch weniger vom Luxustourismus beeindrucken lässt.

Im einsamen Osten von Mauritius
Im einsamen Osten von Mauritius

Ebenfalls sehr touristisch vermarktet wird die vorgelagerte Trauminsel Ile aux Cerfs. Einst ein Geheimtipp unter Mauritiusreisenden, wurde die tropische Trauminsel mit ihrer türkisfarbenen, sanften Lagune in den letzten Jahren mehr und mehr kommerzialisiert. Ile aux Cerfs ist in wenigen Jahren vom klischeehaften Tropenidyll zum turbulenten Badegebiet mit zahlreichen Cafés, Bars und Souvenirständen mutiert.  So schade diese Tatsache ist, so schön ist jedoch noch heute die kindersichere und nichtschwimmertaugliche Badebucht. Einen Tagesausflug auf die wunderschöne Tropeninsel sollte man sich also nicht entgehen lassen.

Die traumhafte Lagune auf Ile aux Cerfs
Die traumhafte Lagune auf Ile aux Cerfs
Kindersicherer Badespaß ist hier garantiert
Kindersicherer Badespaß ist hier garantiert

Die Hafenstadt Mahebourg ist unser vorletztes Ziel auf dieser Reise. Die sympathische und gemütliche Kleinstadt wirkt auf uns anders als andere mauritische Zentren. Sie zeigt sich noch sehr ursprünglich, mit einem morbiden Charme, und ist sichtlich unbeeindruckt gegenüber der Kaufkraft der meist reichen Pauschaltouristen.

Einfache Häuser in Mahebourg
Einfache Häuser in Mahebourg
Mahebourg bewegt sich zwischen arm und reich, oder alt und neu
Mahebourg bewegt sich zwischen arm und reich, oder alt und neu

Entlang der Uferpromenade bis zur Innenstadt kam man montags den größten und schönsten Markt von Mauritius erleben. Es wird einfach alles angeboten, von Lebensmitteln und Kleidung bis hin zu Möbeln und jegliche Gegenstände des häuslichen Bedarfs. Diesen exotischen Markt sollte man als Mauritiusreisender nicht verpassen!

Obst in Hülle und Fülle
Obst in Hülle und Fülle
Indische Gewürze und kostbare Vanille
Indische Gewürze und kostbare Vanille
Auf den Straßen von Mahebourg
Auf den Straßen von Mahebourg
Interessant - auch für Einheimische - Mama bekommt eine Henna-Verzierung
Interessant – auch für Einheimische – Mama bekommt eine Henna-Verzierung

Die letzten Tage verbringen wir in der Traumbucht Blue Bay unweit des internationalen Flughafens. Hier nimmt der Tourismus wieder stärker zu und das Gebiet um die Blaue Lagune zählt zu den teuersten und edelsten Gebieten für Immobilien. An den Stränden reihen sich daher private Luxusvillen aneinander, die vom Landesinnere aus kaum mehr einen Blick zum Ozean zulassen. Im Blue Bay Marine Park, ein maritimer Schutzpark, kann man die ältesten und buntesten Korallen von Mauritius bewundern.

Blue Bay mit der vorgelagerten Insel Ile des deux Cocos
Blue Bay mit der vorgelagerten Insel Ile des deux Cocos
Traumbucht Blue Bay
Traumbucht Blue Bay

Jede Reise hat ein Ende – so auch diese. Mauritius ist für uns eine Perle im Indischen Ozean, ein Traum, der wahr geworden ist. Und ……. vielleicht kommen wir eines Tages wieder.

Sonnenuntergang auf Mauritius
Sonnenuntergang auf Mauritius

Einen vollständigen Reisebericht über Mauritius findet ihr in meinem Reisehandbuch „Mit Kindern die Welt entdecken“.

← zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.