Mit Kindern auf Fahrradtour in Norwegen

Norwegisches Fjordland

Das Land im hohen Norden Europas als Radreiseziel für Familien?

Ein großes Fragezeichen baute sich vor so manchem Gesicht auf, hört er dieses Land in Verbindung mit dem Radtourismus. Ist das bergige Norwegen doch hauptsächlich fürs Wandern und den Wintersport bekannt, als für bequeme Fahrradtouren. Klar, wer Norwegen kennt, weiß, dass das Land auf jeden Fall eine sportliche Herausforderung an den gemeinen Radler stellt. Dennoch ist Fahrradfahren in Norwegen äußerst beliebt und man kann auf zahlreichen Nationalrouten mit den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden das Land wunderbar entdecken. Gerade für das Mountainbiken herrschen in Norwegen ideale Bedingungen. Einen sehr guten Überblick über das Fahrradfahren in Norwegen bietet die Internetseite www.cyclingnorway.no/en/

Wir haben uns allerdings eher für das Genussradeln entschieden, als wir mit unseren beiden Kindern (damals 2 und 4 Jahre alt) vor einigen Jahren Norwegen bereist haben – auch das ist in Norwegen möglich! Auf der Setesdalroute fuhren wir von der Südküste Norwegens ins Landesinnere an den Rand der Hardangervidda, der größten Hochebene Europas. Eine weitere kleine Tour führte uns von Insel zu Insel an der Westküste Norwegens zwischen Møre und Romsdal.

Teil 1 der Setesdalroute
Teil 1 der Setesdalroute

Teil 2 der Setesdalroute
Teil 2 der Setesdalroute

Inselhopping zwischen More und Romsdal
Inselhopping zwischen More und Romsdal

← zurück zu Reisen mit Baby und Kleinkind

oder schau mal auf unserer großen interaktiven Radtourenseite vorbei →Die interaktive Karte zu Radtouren und Wanderungen mit Kindern in Deutschland, Europa und der Welt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.