Individualreise mit Kindern in Thailand – die Inseln Ko Phangan & Ko Samui

Auf dem Weg nach Kho Pangan
Auf dem Weg nach Ko Phangan

Die Insel Ko Phangan ist mit 125 Quadratkilometer nach Ko Samui die zweitgrößte Insel an der Südostküste Thailands. Auf Ko Phangan geht es wesentlich ruhiger zu als auf der Nachbarinsel Ko Samui, ist aber bekannt für seine exzessiven Raverpartys, die als Full Moon Partys (eher negative) Berühmtheit erlangten. Als Familie mit Kindern hält man sich jedoch von solchen Events grundsätzlich fern und genießt lieber die Ursprünglichkeit der traumhaften Insel an der Ostküste Thailands.

Auf Ko Phangan ist der Strand nie weit
Auf Ko Phangan ist der Strand nie weit
Ko Phangan
Abendstimmung auf Ko Phangan

Auf der Nachbarinsel Ko Samui geht es wesentlich touristischer zu. Es gibt eine größere Auswahl an Hotels und Hotelanlagen. Auf Ko Phangan gibt es mehr Bungalowanlagen, Ko Samui dagegen bietet eine breite Auswahl an internationalen Hotelanlagen. Wir ergattern über das Internet ein Sonderangebot für ein mittelgroßes Hotel einer europäischen Hotelkette, welches direkt am Strand liegt. Wir sind glücklich und zufrieden und es fällt uns wirklich schwer auf Entdeckungstour zu gehen. Dennoch mieten wir uns für zwei Tage ein Auto und erkunden die verschiedenen Sehenswürdigkeiten Ko Samuis.

Hotel in Ko Samui
Unser Hotel auf Ko Samui
Ko Samui
Hier möchte man nur ungern weg

Eines der Hauptattraktionen der Insel ist das Wat Plai Laem. Die Tempelanlage wurde erst vor ein paar Jahren fertiggestellt und scheint mehr Touristenattraktion zu sein als Gebetsstätte. Dennoch ist die farbenfrohe Anlage wunderschön anzusehen.

Koh Samui
Die Tempelanlage Plai Laem
Ko Samui
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem

Unsere täglichen Mahlzeiten holen wir uns direkt am Strand vor unserem Hotel. Bei einem schwimmenden Obsthändler und einer mobilen Händlerin sind wir Stammkunden, weshalb wir sie freundlicherweise fotografieren dürfen.

Händler auf Ko Samui

Ko Samui
Die schönsten Sonnenuntergänge erleben wir auf Ko Samui

← zurück zur Übersicht

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von dir.

2 Kommentare zu „Individualreise mit Kindern in Thailand – die Inseln Ko Phangan & Ko Samui“

  1. Hallo ihr, wir waren nun auch mit unseren beuden Kindern (3 und 5 Jahre alt) 7 Wochen in Neuseeland (Nord und Südinsel) bis zum 15.12. Hätten uns treffen können. Nun sind wir in Australien. Am 9.1 fliegen wir nach Malaysien und dann Ende Januar ist nach Thailand geplant. Habt ihr noch Tipps für uns? Von Ko Phangnan schreibst du wenig ? Würdet ihr die Insel uns empfehlen? Dachte an Ko Phangnan und auf ko Lanta zu gehen… Liebe Grüße aus Sydney Andrea

    1. Hallo Andrea,

      Super tolle Reise die ihr da macht. Ko Phangan fanden wir zwar landschaftlich sehr schön, einige Strände und vor allem das Hinterland allerdings ist ein wenig vermüllt. So ganz anders als in vielen anderen Ecken von Thailand, das im Grunde wesentlich sauberer ist als ich erwartet habe. Mit Denguefieber muss man auf Ko Phangan besonders gut aufpassen, da es dort viele Mücken gibt. Zumindest war das so als wir dort waren. Natürlich ist das jedes Jahr anders zu bewerten. Ich wünsche euch weiterhin noch eine schöne Reise.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.