Bangkok

Die ersten Tage in der faszinierenden Millionenmetropole Bangkok sind geprägt von vielen fremdartigen Einflüssen, die täglich auf uns einströmen. Gerüche, Farben, Formen und tausend Geräusche rauben uns fast die Sinne. Glücklicherweise haben wir ein ruhiges Hotel direkt am Mae Nam Chao Phraya, ein breiter Strom, der direkt durch die Stadt fließt.

Bangkok - Tradition und Moderne

Schwimmender Markt in Bangkok

Garküche in Bangkok

Tuck Tucks in Bangkok

Wat Phra Kaew und Wat Arun

Wat Phra Kaew

Wat Arun

Den Wat Arun zieren Millionen von Porzellanscherben und geben dem Tempel dadurch ein faszinierendes Aussehen. Besonders schön anzusehen ist der Tempel am Abend von der Terrasse des Cafés „The Deck“ auf der anderen Flussseite.

Verzierungen des Wat Arun

Cafe "The Deck"

Wat Arun bei Nacht

Wat Pho

ist für mich die schönste Tempelanlage Bangkoks. Hier gibt es neben dem größten liegenden Buddha die größte Sammlung von Buddhastatuen in Thailand und die bekannteste Massageschule des Landes.

Wat Pho am Abend

Verzierungen am Wat Pho

Liegender Buddha

Buddhastatuen

Die letzte Nacht in Bangkok genießen wir bei einer abendlichen Fahrt auf dem Fluss. Am nächsten Tag geht es mit dem Zug in den Süden nach Hua Hin.

one night in Bangkok

Bahnhof in Bangkok

← zurück zur Übersicht

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von dir.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.